Ausgewählte Bibliographie

Knowledge Management

  Wissen gewinnt - Knowledge Flow Management
Betty Zucker, Christof Schmitz
Metropolitan Verlag, 2.überarbeitete Auflage 2000
  Wissen managen? Wissen entwickeln!
Ch. Schmitz, Betty Zucker
Wissen im Wandel, Die lernende Organisation im 21. Jahrhundert. Hrsg. von A. Papmehl und R. Siewers. Wirtschaftsverlag Ueberreuter, Wien 1999
HTML-Seite Die Ideen auch realisieren
Alpha (Tagesanzeiger/Sonntagszeitung), 13. 11. 1999
  Leidenschaften und andere errotics oder: Wege zur Innovation
Ch. Schmitz, Betty Zucker
Managerie, Systemisches Denken und Handeln im Management, 4. Jahrbuch, Carl Auer Verlag, Heidelberg 1997
PDF-Datei Errotics: Mit neuen Ideen flirten
Artikel für Tagesanzeiger, 22. August 1996
PDF-Datei Versickerte Ideen und unausgewertete Projekte
Artikel für Blick durch die Wirtschaft, 20. Mai 1996
PDF-Datei Der Rohstoff, aus dem Innovation kommt
Ch. Schmitz, Betty Zucker
Artikel für Tagesanzeiger, 11. Januar 1996
  Das verschüttete Kapital
Artikel für Bilanz, 1/1995



Management

PDF-Datei "Ein Hedge Fund auf zwei Beinen..."
GDI_IMPULS, Herbst 2006
PDF-Datei Ein Colt für alle Fälle
Alpha (Tagesanzeiger/Sonntagszeitung), 14.1.2006/15.1.2006
PDF-Datei Akquisition Mensch
Alpha (Tagesanzeiger/Sonntagszeitung), 3.4.2005
PDF-Datei Juvenile Grenzgänger
Alpha (Tagesanzeiger/Sonntagszeitung), 4.9.2004
HTML-Seite Zwischen Vorsorge und Versorgung
NZZ, 16.8.2004
PDF-Datei Phantomrisiken, Risiken mit höheren Potenzen
IVW Management Letter, St. Galler Trendmonitor für Risiko- und Finanzmärkte, 6/02
  Ganz blass vor Spass - Manager in turbulenten Zeiten, Zürich 2003
HTML-Seite Der umworbene Mitarbeiter
Süddeutsche Zeitung, Januar 2002
PDF-Datei Chronic Change Fatigue Syndrom (english version)
GDI_IMPULS, Februar 2002
PDF-Datei Führen im Fegefeuer der Eitelkeiten
Weltwoche Ausgabe 2001-45
PDF-Datei Die falsche Balance 
GDI_IMPULS, Juni 2001
PDF-Datei Eitelkeit als Frage der Kultur
Personalführung (10/2000), Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Personalführung
  Denn sie wissen was sie nicht tun - Manager in turbulenten Zeiten
Betty Zucker, Werd Verlag, Zürich 2000
  Mittendrin und voll daneben - Manager in turbulenten Zeiten
Betty Zucker, Werd Verlag, Zürich, 3. Auflage 2000
PDF-Datei Neue Helden heute.
GDI_IMPULS, Dezember 1999
PDF-Datei Hackers, Cyberfreaks, Techheads, Bikers, Nerds, Goths, Riot Girls, Hip Hoppers, Skins, Hools oder Grufties: Sie übernehmen das Management
Weltwoche, 4. 11. 1999
HTML-Seite Vom Mehrwert einer kleinen Siesta
Tagesanzeiger, 1. 11. 1999
PDF-Datei Führungskräfte: Die neuen Problemlöser kommen
als HTML-Seite
Artikel für Tagesanzeiger, März 1999
PDF-Datei Du sollst nicht demütigen
Einleitung für das Programm 1/1999 der
Abteilung Unternehmensentwicklung (GDI)
PDF-Datei Freigeister unerwünscht
Artikel für Alpha (Tagesanzeiger/Sonntagszeitung), 30./31. August 1997
PDF-Datei Wider die unheilige Allianz des Abwirtschaftens
Artikel für Tagesanzeiger, März 1997
PDF-Datei Hundertmal abgecheckt - Misserfolg garantiert
Artikel für Weltwoche, 9. Mai 1996
PDF-Datei Management by Zapping - Auf der Suche nach dem Königsweg im Management
Artikel für Tagesanzeiger, 7. Dezember 1995
PDF-Datei Agil macht Stabil, Die Zukunft der internen Dienstleister
Hrsg. Barbara Heitger, Ch. Schmitz, Betty Zucker
Gabler Verlag, Frankfurt 1994
  Über den Stab brechen
Barbara Heitger, Ch. Schmitz, Betty Zucker
Managerie, Systemisches Denken und Handeln im Management, 2. Jahrbuch, Carl Auer Verlag, Heidelberg 1993



Familienunternehmen

PDF-Datei Konfliktmanagement in Familienunternehmen
Artikel für LNN, 3/1994
PDF-Datei Familienunternehmen: Segen oder Plage?
Artikel für LNN, 2/1994
PDF-Datei Familienunternehmen ticken anders
Artikel für LNN, 1/1994
PDF-Datei Brüche sorgen für Kontinuität in FU
Artikel für LNN
PDF-Datei Familienbande - Geschäft ohne Grenzen
gdi impuls 1/92
  Die Beziehung Familie-Unternehmen
Bella Borwick, Betty Zucker
Managerie, Systemisches Denken und Handeln im Management, 1. Jahrbuch, Carl Auer Verlag, Heidelberg 1992
  Zukunft für Familienunternehmen?
Tagungsband, GDI-Schrift Nr. 70, 3/1990

 

Die nebenstehenden Texte stehen Ihnen frei zur Verfügung. Ich wünsche Ihnen ein inspirierendes Lesen.

In Moldavien unterstütze ich ein Waisenhausprojekt und würde mich über eine Spende auf unten genanntes Konto sehr freuen!


CS Zuerich-Wollishofen
Stichwort: Moldawien-Spende
8006 Zürich
Konto 80-500-4






Beispielfotos:
Vorher:







Nachher: